Drei-Blick
Foto | Video | Magazin
13. Mai 2016

AGB

AGB – Drei-Blick

Allgemeine Geschäftbedingung

Durch die Auftragserteilung erkennt der Auftraggeber meine Geschäftsbedingungen an.

Die Aufnahmen sind geschützte Werke im Sinne des Urheberrechtsgesetzes.

Abdruck und Vervielfältigung der Bilder bedürfen meiner ausdrücklichen Genehmigung. (Bildquellennachweis)

 

 

Pressetermine | Kooperation mit Drei-Blick

Konditionen und Möglichkeiten gerne nach persönlicher Absprache.

Bereiche:

  • Presse- / Recherchereisen
  • Interview | Beitrag (Text | Video)
  • Produkttest 
  • Sponsoring

 

 

Shooting | Video


Absagen sind bis 48 Stunden vor Ihrem Termin kostenfrei. Bei Absagen bis 24 Std. vor Ihrem Auftrag werden Ihnen 80% meines Aufnahmehonorars berechnet.

Bei Absagen unter 24 Std. und bei Nichterscheinen fallen 100% meines Aufnahmehonorars an.

Bei Terminverspätungen ab 30 Minuten fällt das Shooting/Dreh aus und wird 100% berechnet.

Unbearbeitete Bilder, die ich zur Auswahl abgebe, bleiben mein Eigentum und dürfen nicht öffentlich genutzt werden.

Nach Zahlung des Aufnahme- / Bildhonorars erhält mein Kunde das,,einfache“ Nutzungsrecht.

Der Kunde ist berechtigt, diese Bilder für den privaten Eigenverbrauch zu vervielfältigen.

Eine gewerbliche Nutzung, oder eine Nutzung durch dritte Personen bedarf meiner schriftlichen Zustimmung und wird gesondert in Rechnung gestellt.

Rechnung gestellte, aber nicht bezahlte Bilder bleiben mein Eigentum und unterliegen dem Urheberschutz in Bezug auf jegliche Verwendung.

Für alle Aufträge gelten die Bestimmungen des Bürgerlichen Gesetzbuches über den Werkvertrag. Alle Rechnungsbeträge sind netto und ohne jeden Abzug zahlbar.

Mit Erteilung des Auftrags erkennt der Kunde meine Art der Gestaltung ausdrücklich an. Macht er Änderungswünsche geltend, werden diese je nach Umfang, gesondert berechnet.

Dem Auftraggeber stehen bei Überschreitung eines von mir angegebenen Liefertermins keine Ersatzansprüche zu

Meine Haftung gegenüber dem Kunden wird auf Ersatz von grob fahrlässig oder vorsätzlich verschuldeten Schäden beschränkt.

Bei einem Verlust unserer Aufnahmen VOR Auftragsabschluss durch die erste Bildbestellung – in Form belichteter Filme oder Dateien – beschränkt sich meine Ersatzpflicht darauf, ein neues Shooting zur Verfügung zu stellen.

NACH Auftragsabschluss bewahre ich Ihre Negative oder Daten ohne Gewähr auf. Eine Archivierung ist nicht Teil des Auftrags.

Beanstandungen müssen innerhalb von vier Tagen nach der Übergabe des Werks bei mir eingehen. Nach dieser Frist gelten Aufträge als verbindlich angenommen und sind voll zahlungspflichtig.

Die Rechnungszahlung erfolgt  per Vorkasse/ Überweisung oder Bar am Shootingtag.

Wünscht der Kunde eine gesonderte Rechnung, ist dies vor Auftragsabwicklung kundzutun.

Eine nachträgliche Rechnung kann ebenso erstellt werden.

Vor Shootingbeginn ist eine Shootingvereinbarung auszufüllen. Im Ausnahmefall kann dieser Punkt entfallen.